Sie sind hier: Startseite » Gesetze » Personenstandsgesetz (PStG)
» § 26 PStG
Suche:

  • Personenstandsgesetz

  • Kapitel 5 - Geburt

  • Abschnitt 2 - Besonderheiten

§ 26 PStG

Nachträgliche Ermittlung des Personenstandes


Wird in den Fällen der §§ 24 und 25 der Personenstand später ermittelt, so wird der Eintrag auf schriftliche Anordnung der Behörde berichtigt, die ihn veranlasst hat.

PStG - Inhaltsverzeichnis


© 2008 - 2020 law4life GbR - Jürgen-Töpfer-Str. 8, 22763 Hamburg nach oben ⇑
*Hotline: 1,99 EUR/Mininkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; Mobilfunknetze ggf. abweichend (Betreiber: www.deutsche-anwaltshotline.de)