Sie sind hier: Startseite » Gesetze » Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG)
» § 8 OWiG 1968
Suche:

  • Gesetz über Ordnungswidrigkeiten

  • Erster Teil - Allgemeine Vorschriften

  • Zweiter Abschnitt - Grundlagen der Ahndung

§ 8 OWiG

Begehen durch Unterlassen


Wer es unterläßt, einen Erfolg abzuwenden, der zum Tatbestand einer Bußgeldvorschrift gehört, handelt nach dieser Vorschrift nur dann ordnungswidrig, wenn er rechtlich dafür einzustehen hat, daß der Erfolg nicht eintritt, und wenn das Unterlassen der Verwirklichung des gesetzlichen Tatbestandes durch ein Tun entspricht.

OWiG - Inhaltsverzeichnis


© 2008 - 2020 law4life GbR - Jürgen-Töpfer-Str. 8, 22763 Hamburg nach oben ⇑
*Hotline: 1,99 EUR/Mininkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; Mobilfunknetze ggf. abweichend (Betreiber: www.deutsche-anwaltshotline.de)