Sie sind hier: Startseite » Gesetze » Jugendgerichtsgesetz (JGG)
» § 53 JGG
Suche:

  • Jugendgerichtsgesetz

  • Zweiter Teil - Jugendliche

  • Zweites Hauptstück - Jugendgerichtsverfassung und Jugendstrafverfahren

  • Dritter Abschnitt - Jugendstrafverfahren

  • Zweiter Unterabschnitt - Das Hauptverfahren
§ 53 JGG
Überweisung an das Familiengericht


Der Richter kann dem Familiengericht im Urteil die Auswahl und Anordnung von Erziehungsmaßregeln überlassen, wenn er nicht auf Jugendstrafe erkennt. Das Familiengericht muß dann eine Erziehungsmaßregel anordnen, soweit sich nicht die Umstände, die für das Urteil maßgebend waren, verändert haben.

JGG - Inhaltsverzeichnis


© 2008 - 2020 law4life GbR - Jürgen-Töpfer-Str. 8, 22763 Hamburg nach oben ⇑
*Hotline: 1,99 EUR/Mininkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; Mobilfunknetze ggf. abweichend (Betreiber: www.deutsche-anwaltshotline.de)