Sie sind hier: Startseite » Gesetze » Jugendgerichtsgesetz (JGG)
» § 30 JGG
Suche:

  • Jugendgerichtsgesetz

  • Zweiter Teil - Jugendliche

  • Erstes Hauptstück - Verfehlungen Jugendlicher und ihre Folgen

  • Sechster Abschnitt - Aussetzung der Verhängung der Jugendstrafe

§ 30 JGG
Verhängung der Jugendstrafe;Tilgung des Schuldspruchs


(1) Stellt sich vor allem durch schlechte Führung des Jugendlichen während der Bewährungszeit heraus, daß die in dem Schuldspruch mißbilligte Tat auf schädliche Neigungen von einem Umfang zurückzuführen ist, daß eine Jugendstrafe erforderlich ist, so erkennt der Richter auf die Strafe, die er im Zeitpunkt des Schuldspruchs bei sicherer Beurteilung der schädlichen Neigungen des Jugendlichen ausgesprochen hätte.

(2) Liegen die Voraussetzungen des Absatzes 1 nach Ablauf der Bewährungszeit nicht vor, so wird der Schuldspruch getilgt.

JGG - Inhaltsverzeichnis


© 2008 - 2020 law4life GbR - Jürgen-Töpfer-Str. 8, 22763 Hamburg nach oben ⇑
*Hotline: 1,99 EUR/Mininkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; Mobilfunknetze ggf. abweichend (Betreiber: www.deutsche-anwaltshotline.de)