Sie sind hier: Startseite » Gesetze » Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (EEG)
» § 64 EEG 2009
Suche:

  • Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien

  • Teil 7 - Verordnungsermächtigung, Erfahrungsbericht, Übergangsbestimmungen

§ 64 EEG

Verordnungsermächtigung zu Systemdienstleistungen


Die Bundesregierung wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates die Anforderungen nach § 6 Absatz 5 und § 66 Absatz 1 Nummer 8 an Windenergieanlagen zur Verbesserung der Netzintegration und zur Befeuerung (Systemdienstleistungen) zu regeln. Die Rechtsverordnung nach Satz 1 soll insbesondere folgende Anforderungen enthalten, soweit deren Umsetzung wirtschaftlich zumutbar ist:

1.
für Anlagen nach den §§ 29 und 30 Anforderungen
a)
an das Verhalten der Anlagen im Fehlerfall,
b)
an die Spannungshaltung und Blindleistungsbereitstellung,
c)
an die Frequenzhaltung,
d)
an das Nachweisverfahren,
e)
an den Versorgungswiederaufbau und
f)
bei der Erweiterung bestehender Windparks,
2.
für Anlagen nach § 66 Absatz 1 Nummer 8 Anforderungen
a)
an das Verhalten der Anlagen im Fehlerfall,
b)
an die Frequenzhaltung,
c)
an das Nachweisverfahren,
d)
an den Versorgungswiederaufbau und
e)
bei der Nachrüstung von Altanlagen in bestehenden Windparks.

EEG - Inhaltsverzeichnis


© 2008 - 2021 law4life GbR - Jürgen-Töpfer-Str. 8, 22763 Hamburg nach oben ⇑
*Hotline: 1,99 EUR/Mininkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; Mobilfunknetze ggf. abweichend (Betreiber: www.deutsche-anwaltshotline.de)