Sie sind hier: Startseite » Gesetze » Aktiengesetz (AktG)
» § 401 AktG
Suche:

  • Aktiengesetz

  • Viertes Buch - Sonder-, Straf- und Schlußvorschriften

  • Dritter Teil - Straf- und Bußgeldvorschriften. Schlußvorschriften

§ 401 AktG

Pflichtverletzung bei Verlust, Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit


(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer es als Mitglied des Vorstands entgegen § 92 Abs. 1 unterläßt, bei einem Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals die Hauptversammlung einzuberufen und ihr dies anzuzeigen.

(2) Handelt der Täter fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe.

AktG - Inhaltsverzeichnis


© 2008 - 2020 law4life GbR - Jürgen-Töpfer-Str. 8, 22763 Hamburg nach oben ⇑
*Hotline: 1,99 EUR/Mininkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; Mobilfunknetze ggf. abweichend (Betreiber: www.deutsche-anwaltshotline.de)